Am 24. September 2018 veranstaltete der Kölner Kulturrat bereits zum 9. Mal die feierliche Verleihung der Kölner Kulturpreise. Das ifp stiftete dabei in diesem Jahr zum dritten Mal den Titel "Kulturmanager des Jahres". ifp-Geschäftsführer Jörg Will überreichte den Preis an Hanna Koller, Tanzkuratorin der Städtischen Bühnen.

Tanz, Kunst, Film und Literatur: Die im Kölner Stadtgarten vergebenen Auszeichnungen des 9. Kölner Kulturpreises demonstrieren einmal mehr das anspruchsvolle wie vielfältige Angebot der Kultur in Köln. Zum "Kulturereignis des Jahres 2017" wurde von der Öffentlichkeit das Kinderfilmfestival "Cinepänz" gewählt, das "Auftakt Festival" mit Lesungen von Nachwuchsautoren überzeugte die Jury des Kulturpreises als beste "Junge Initiative". Sie ernannte zudem Hanna Koller, Tanzkuratorin der Bühnen der Stadt Köln, zur "Kulturmanagerin des Jahres 2017" und kürte die Sammlerin und Mäzenin Anna Friebe-Reininghaus mit dem Ehrenpreis. Der Kölner Kulturrat vergibt den Kölner Kulturpreis seit 2010.

Als Kulturmanagerin des Jahres 2017 würdigte die Jury des Kölner Kulturpreises Hanna Koller für ihr großes Engagement, mit dem sie dem Tanz an den Kölner Bühnen wieder einen festen Platz zurückerobert hat. Die Jury zeigte sich bei ihrer Entscheidung beeindruckt von den hervorragenden Spielplänen und den bedeutenden Gastauftritten internationaler Kompanien. Gewürdigt werden die vielschichtigen Kooperationen, die von Hanna Koller initiiert werden, und in hohem Maße die Tatsache, dass die Kuratorin dem Tanz in Köln auch mit einem beschränkten Budget wieder eine angemessene Bühne gegeben hat. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert, gestiftet vom ifp.

Zur Jury des Kölner Kulturpreises gehören in diesem Jahr der Vorsitzende des Kulturrats NRW, Gerhart Baum, die ehemalige Generalsekretärin der Kunststiftung NRW, Regina Wyrwoll, die Leiterin des Literaturhauses Köln, Bettina Fischer, die Kulturjournalisten Martin Oehlen und Hartmut Wilmes, Jörg Krauthäuser von "facts and fiction", der Intendant des Bonner Kunstmuseums, Prof. Dr. Stephan Berg sowie der Sprecher des Kölner Kulturrats, Dr. Hermann Hollmann.

(Quelle: Kölner Kulturrat e.V.)