(PöS - Personalmanagement im öffentlichen Sektor)

BUCHVERÖFFENTLICHUNG

Autoren Rainer Bäcker, Rabea Haag

Was tun, wenn nichts mehr geht? In der Auseinandersetzung mit den täglichen Anforderungen erfahren Führungskräfte Grenzen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt ihre Kräfte übersteigen könne, Grenzen, die lange Zeit nicht sichtbar sind, die aber Stück für Stück näher kommen und mit einem Mal bedrohlich werden können. Wir sprechen von Grenzen, die in unserer Konstitution als Mensch und in Kombination mit der modernen Arbeitsorganisation angelegt sind, Grenzen, die zum Scheitern von bislang erfolgreichen Führungskräften, dem sogenannten „Derailment“ führen.

Neben dem persönlichen Leid stellt das Entgleisen einer Führungskraft auch ein erhebliches Risiko für eine Organisation dar, Fehler bei Entscheidungen, Fehlplanungen, falsche Personalentscheidungen etc. können hohe Kosten verursachen. Ausführlich wird erläutert, wie es zum „Entgleisen“ einer Führungskraft kommt und welche Symptome erste Anzeichen liefern.

Das Auftreten von Derailmentsymptomen wird dabei nicht als Zeichen einer grundsätzlichen Schwäche der betroffenen Führungskraft verstanden. Aber fehlende Bereitschaft, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und eigenes Verhalten zu ändern, wenn diese Probleme sich abzeichnen, schon. Das Buch sensibilisiert für das mittlerweile weit verbreitete Phänomen „Derailment“ und zeigt Wege auf, wie frühzeitig Vorsorge sowohl von der betroffenen Führungskraft als auch von der Organisation getroffen werden kann.

 

• Taschenbuch: 104 Seiten

• Verlag: Rehm; Auflage: 2014 (9. Dezember 2014)

• ISBN-10: 3807303804

• ISBN-13: 978-3807303802