von Christian Schüssler, Partner & Leiter des Branchenteams Versicherungen

Das Anforderungsprofil von Aufsichtsräten von Versicherungsunternehmen hat sich
in den letzten Jahren deutlich verändert und wird aus fachlicher Sicht vor dem Hintergrund von Solvency II in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen. Im Kern muss die fachliche Gesamtkompetenz des Gremiums stimmen, was ein besonderes Know-how in den Bereichen Versicherungsmathematik, Rechnungswesen, Kapitalanlagen, interne Revision, Risikocontrolling, Recht und Compliance erfordert. Aber auch den Persönlichkeitsmerkmalen von Aufsichtsratsmitgliedern kommt eine besondere Bedeutung zu.

Eine vom ifp durchgeführte Befragung bei Aufsichtsratsvorsitzenden der deutschen
Versicherungswirtschaft ergab als wichtigste Anforderungen die strategische Kompetenz, die Fähigkeit, urteilen zu können sowie ein ausgesprochen hohes ethisches Verständnis. Darüber hinaus erfolgte eine besondere Herausstellung der Teamfähigkeit von Aufsichtsratsmitgliedern.

In der Versicherungswirtschaft 08/2014 wurde die Rolle von Aufsichtsratsmitgliedern
als Titelthema aufgemacht und mit Zitaten des ifp unterstützt. In der der Oktoberausgabe folgen die vertiefenden Ausführungen zu Qualitätsanforderungen an Aufsichtsratsmitglieder von Versicherern in einem Artikel von unserem Branchenverantwortlichen Partner „Versicherungen“, Christian Schüssler, in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Grote von der Kanzlei Bach Langheid Dallmayr.